About Daisy’s

The Original American Style Restaurant

Erlebnis

Daisy’s Diner ist eine Erlebnisgastronomie, die einem typisch amerikanischem Diner-Restaurant entspricht. Hier lebt der Stil der „Happy Day‘s“ des Amerikas der 50er und 60er Jahre wieder auf. Bereits die aufwendig architektonische und optische Außengestaltung mit viel Aluminium, Neon und Glas erinnert an die Zeit von Pettycoat und Rock’n’Roll.

Das konsequente Design der Inneneinrichtung mit glänzendem Edelstahl, den typischen Sitz-Boxen aus dunkelgrünem Leder, die mit Neon- und Emaille-Schildern bunt dekorierten Wände und der heiße Sound der „Roaring-Fifties“ aus alten Jukeboxen lassen einen Besuch im Daisy’s Diner zum Erlebnis werden.

Das Daisy’s Diner ist eine Erlebnisgastronomie, die einem typisch amerikanischen Diner-Restaurant entspricht.

Qualität

Daisy’s Diner serviert in dieser außergewöhnlichen Atmosphäre ein variantenreiches Angebot an typisch amerikanischen Speisen und Getränken. Und alles in erstklassiger Qualität. Vom T-Bone Steak, über Burger und Salate, bis hin zu Pasta und Pizza bietet das Daisy’s Diner eine vielfältige Auswahl und reichhaltige Portionen. Entsprechend der amerikanischen Diner-Philosophie steht dem Gast während der gesamten Öffnungszeit die komplette Karte zur Verfügung. Ergänzt durch weitere Service-Extras, wie zum Beispiel „Coffee refill“, fühlt sich im Daisy’s Diner einfach jeder wohl. Die attraktive Bar lädt nicht nur zum Aperitif oder Digestif ein, sie ist auch kommunikativer Treffpunkt für Genießer von ausgefallenen Cocktails, Longdrinks oder original amerikanischen Biersorten.

Service

Daisy’s Diner legt größten Wert auf persönlichen Service, denn hier spiegelt sich die Hochachtung gegenüber den Gästen wider. Service im Daisy’s Diner bedeutet nicht nur auf den Gast zuzugehen, sondern auf ihn einzugehen, ihm das Gefühl zu geben, daß er gern gesehen ist. Das wird erreicht durch natürliche Freundlichkeit, Höflichkeit und die Bereitschaft, alles zu tun, was zum Wohlbefinden des Gastes während seines Aufenthaltes im Daisy’s Diner beiträgt.

Bereits beim Eintreten wird der Gast mit dem typisch amerikanischen „Wait-to-be-seated“-Service begrüßt und zu seinem Tisch begleitet. Die namentliche Vorstellung des hier zuständigen Personals ist symbolisch für die individuelle, kompromißlos gastorientierte und stets freundliche Betreuung eines jeden Daisy’s-Besuchers.

Historie

Als W. Scott 1872 in Providence, Rhode Island, auf die Idee kam, aus einem kleinen, umgebauten Pferdekarren vorbereitete Speisen und Getränke zu später Stunde anzubieten, schuf er unwissentlich die Entstehung eines der unverwechselbarsten Merkmale Amerikas: Das American Diner.

Seine Idee wurde erfolgreich übernommen und so entwickelten sich die „Lunch Wagons“ schnell weiter und waren bereits um die Jahrhundertwende an allen belebten Plätzen wie zum Beispiel Bahnhöfen, Einkaufsstrassen, Fabriken, Theatern, Wohnvierteln, und Häfen in Amerika zu finden.

Mitte der 20er Jahre wurde aus dem „Lunch Wagon“ das Diner, abgeleitet vom „Dining Car“ der Eisenbahngesellschaften, deren stromlinienförmiges Zugwagen-Design („Streamliner“) übernommen wurde.

Mit der stilistischen Trendwende hin zum Industrie-design wurde der Grundstein für den heute typischen Stil eines Diners gelegt. Elemente wie Edelstahl und Chrom, Art-Deko-Design, Porzellanemaille-Fliesen und runde Formen sind bis heute die hervorstechendsten Merkmale eines jeden Diners.

Das American Diner ist nach wie vor fester Bestandteil der amerikanischen Gastro-Landschaft und gehört als beliebter Treffpunkt mit persönlichem und freundlichem „Around-the-clock“-Service für alle Alters- und Gesellschaftsschichten zum „American Way Of Life“.